Manfred Schmidt MachSchmidt

 

Besucherzaehler
Kugelschreiberhalter

Eine einfache Halterung für einen Kugelschreiber

Der erfahrene Anwender wird dieses Teil wohl nicht mehr brauchen, aber gerade in der Anfangsphase mit meiner CNC Maschine war es doch sehr praktisch. Damit konnte ich “fräserschonend” meine ersten Erfahrungen sammeln, indem die Maschine einige Bildchen zeichnete und ich immer wieder grinsend, manchmal auch jubelnd oder sogar fluchend, dabei zu schaute.

Der Kugelschreiber ist so umgebaut, dass die Mine von der Sprungfeder heraus gedrückt wird. Also, Kuli auseinander nehmen, die Mine ohne Feder wieder in das Frontteil des Kugelschreibers hinein, Feder von hinten auf die Mine und hoffen das alles wieder irgendwie zusammen passt. Geht vielleicht nicht mit jedem Kuli, aber irgend ein Exemplar, was geopfert werden kann, wird sich sicher in jedem Haushalt finden. Der Sinn des Umbaus ist, dass die Mine Unebenheiten besser ausgleichen kann, als wenn sie starr vorne raus ragt.

Die Stifthalterung habe ich mit meiner Dekupiersäge noch mit der Hand gefertigt, also runde Scheiben geschnitten, Loch gebohrt und ein Sägeschitt für die Klemmung. Zu dieser Zeit hatte ich nur meine Oberfräse mit “dicken” Oberfräsern und wenn die unkontrolliert ins Material hauen kann auch schon mal die eigene Pumpe gen jenseits von Gut und Böse rennen.

Als Testobjekt nahm ich sehr gerne das berühmte Haus vom Nikolaus. Und natürlich definierte Kreise, um zu testen ob Rund auch wirklich rund ist. Solche Testvorlagen eignen sich auch sehr gut um mit der Mach3-Software den Umgang mit CV, also den exakten Stop und der konstanten Geschwindigkeit, zu lernen. Und man kann jede Menge ausprobieren, ohne gleich eine Materialschlacht zu beginnen.

Hier ist ein G-Code fürs Haus vom Nikolaus: PopUp

Für noch mehr Vorlagen zum kritzeln ist Google wohl die erste Anlaufstelle.

Und noch ein Foto und ein Video zur besseren Vorstellung des Stifthalters:

Stifthalter

Kulihalter1

 

Das Haus vom Nikolaus